Aktuelle Altglasproblematik
an den Container-Standorten in der Gemeinde Weimar (Lahn)

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wie viele von Ihnen bereits festgestellt haben werden, stellt sich die Situation an den Standorten der Altglascontainer in fast allen Ortsteilen unserer Gemeinde so dar, wie auf dem Foto zu sehen (Standort Wenkbach). Die Problematik ist natürlich auch der Gemeindeverwaltung nicht unbekannt geblieben, so dass bereits mehrfach Meldungen und schriftliche Aufforderungen an das zuständige Abfuhrunternehmen, die Fa. Knettenbrech & Gurdulic, ergangen sind. Bedauerlicher Weise hat es hierzu bisher keinerlei Rückmeldungen des Unternehmens gegeben und auch eine faktische Erledigung war zumindest bis Redaktionsschluss noch nicht erfolgt.
Aus diesem Grund hat die Gemeindeverwaltung in der vergangenen Woche Kontakt aufgenommen zur Geschäftsführung der Abfallwirtschaft Lahn-Fulda (ALF), die sich wiederum direkt und schriftlich an die zuständigen Mitarbeiter des Dualen Systems Deutschland (DSD) gewandt hat. DSD tritt als Auftraggeber für die Fa. Knettenbrech & Gurdulic auf und hat die Möglichkeit entsprechende Vertragsstrafen zu verhängen. Diese Möglichkeit hat die Gemeinde Weimar (Lahn) nicht.

Aufgrund der o.g. Ausführungen sind weitere Bürgermeldungen an die Gemeindeverwaltung nicht erforderlich. Hinweisen müssen wir an dieser Stelle aber auch darauf, dass die Ablagerung von Altglas auf und neben den Containern nicht zulässig ist und den Tatbestand einer illegalen Abfallbeseitigung erfüllt. Sollten Sie also volle Container vorfinden, nehmen Sie Ihr Altglas bitte wieder mit und lagern Sie dieses zu Hause zwischen, solange bis wieder Entsorgungskapazitäten zur Verfügung stehen.

Gemeinde Weimar (Lahn)
-Ordnungsamt-

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.